Zum Hauptinhalt springen

Auf dem Schulweg oder dem Weg zur Uni Werbestandorte vermieten!

Viele Eigentümer von geeigneten Grundstücken oder Immobilien, die auf dem Weg zur Schule oder zur Universität liegen, können sehr gute Einnahmen durch Werbung generieren. Gerade die Zielgruppe zwischen etwa 16 und 30 Jahren gehört zu der Käuferschicht, die sich gerne durch Werbung ansprechen lassen.

Die Bandbreite der Palette der Produkte und Dienstleistungen für die Zielgruppe der Jugendlichen und noch jungen Leute ist sehr groß und die Chance im Ambient-Bereich diese Zielgruppe ohne große Streuverluste auf dem Weg zum Gymnasium, zur Fachhochschule oder Universität zu erreichen, ist sehr groß. Es gibt Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs, die zu den entsprechenden Zeiten vor Schulbeginn oder vor den ersten Vorlesungen an der Uni, von einem sehr hohen Prozentsatz von Schülern oder Studenten genutzt wird. Auch der Fußweg zu den Bildungsstätten bietet sich für Werbekampagnen mit der Zielgruppe „junge Menschen“ an und wer auf diesen viel benutzten Wegstrecken ein Grundstück oder eine Immobilie besitzt, sollte sich die Zusatzeinnahme durch Werbung nicht entgehen lassen. Das gilt übrigens nicht nur für Privatleute, sondern selbstverständlich auch für Unternehmen und Kommunen.

Wo gibt es gute Standorte für Werbekampagnen mit der Zielgruppe „junge Leute?“

Wie oben bereits beschrieben, sind auf den Wegen zu den Gymnasien und zu den Universitäten und Fachhochschulen in allen Städten und Gemeinden Haltestellen des ÖPNV, die zu den entsprechenden Uhrzeiten eine hohe Frequenz an Schülern und Studenten aufweisen. Für diese Werbestandorte eignen sich selbstverständlich Großplakate, Poster, Riesenposter oder Banner. Aber gerade, wenn es sich um bestimmte Uhrzeiten handelt, die für Werbemaßnahmen interessant sind, stehen die digitalen Out-of-Home-Werbeanlagen (DOoH) im Fokus. Je nach dem Fahrgastaufkommen und der in großen Teilen vorkommenden Zielgruppe, kann man die Werbung zeitlich begrenzen und beispielsweise zwischen 07.00 Uhr bis 08.00 Uhr gezielte Kampagnen für die Zielgruppe Schüler und Studenten abfahren und zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr durch einen ferngesteuerten Wechsel der Werbespots Produkte und Dienstleistungen bewerben, die eher für die etwas ältere Zielgruppe geeignet sind, die beispielsweise ins Büro fahren oder sich zum Shopping in die Zentren bewegen. Um die Mittagszeit oder im Laufe des Nachmittags kann dann wieder die breite Masse angesprochen werden und nach Schulschluss oder im Feierabendverkehr wird eine erneute Zielgruppe beworben. Mehr Flexibilität und eine gezieltere Ansprache der wesentlichen Käuferschichten kann man mit keinem anderen Werbemedium erreichen, als mit digitalen Werbeanlagen.

Achtung! Die Parkplätze und Parkhäuser der Universitäten sind noch nahezu werbefrei!

Die Aufmerksamkeit der Kämmerer in den Kommunen, aber auch der Oberbürgermeister und Ratsmitglieder ist jetzt gefragt. Es gibt noch reichlich Einnahmen zu generieren, wenn man sich mal auf den Wegen vom ÖPNV zu den Unis, den Parkplätzen und den Parkhäusern der Fachhochschulen und Universitäten anschaut. Wir haben uns die Standorte in verschiedenen Städten angesehen und kommen zu der Aussage, dass die Stadtvertreter noch lange nicht alle Chancen genutzt haben die Haushalte zu entlasten. Es geht um das Geld der Steuerzahler, dass in den Hochschulen des Landes verbraucht wird und nach unserer Meinung sollte da jeder OB, jeder Kämmerer und jedes Ratsmitglied darauf achten, dass auf die Einnahmeseite geschaut wird. Viele Wege von den Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs zu den Hochschulen sind nahezu werbefrei und auch auf den Parkplätzen und in und an den Parkhäusern sind noch große Freiflächen, die man als Werbeflächen vermieten könnte. Die Zielgruppe der Studierenden ist für die werbungtreibende Wirtschaft sehr interessant und daher ist es anzunehmen, dass an den hoch frequentierten Parkflächen an den Universitäten für Werbeanlagen gutes Geld gezahlt wird. Alle in den Stadtparlamenten vertretenen Parteien sollten darauf dringen, dass alle Chancen wahrgenommen werden Geld in die Kasse zu spülen, was mit der Vermietung von Werbeflächen völlig ohne Kosten, ohne Arbeit und absolut sicher ist.

Welche Werbeträger kommen in Betracht?

City-Star-Boards | Großflächen | Riesenposter

▷ Mehr Informationen