Zum Hauptinhalt springen

Parkplatzwerbung ist eine zusätzliche Einnahmequelle für Kommunen!

Viele Kommunen, um nicht zu sagen fast alle Kommunen, leiden unter Geldnot.

Die Pro-Kopf-Verschuldung steigt ständig und nicht wenige Städte und Gemeinden stehen mit ihren Haushalten vor dem Kollaps. Wenn dann fast nichts mehr geht, muss ein Haushaltssicherungskonzept vorgelegt werden und die Kommunalaufsicht wird zur Umsetzung anhalten. Manchmal fehlt des den Kämmerern und den Gemeindevertretern aber auch an Kreativität, auf welche Weise man zu Mehreinnahmen für den Haushalt kommen kann. Die Steuerschraube bei der Grund- und Gewerbesteuer immer weiter anzuziehen, ist keine kreative Leistung. Zusatzeinnahmen mit neuen Ideen generieren ist aber eigentlich ganz einfach, denn fast alle Städte und Gemeinden verfügen über eigene Parkplätze. Außer wenn es um Parkuhren aufstellen geht oder Parkautomaten zu installieren, an denen man für unterschiedliche Parkzeiten Tickets lösen muss, sind die Ideen leider oft sehr begrenzt. Die Installation solcher Anlagen verlangt teils hohe Investitionen, die die Haushalte zusätzlich belasten. Dazu kommen die Personalkosten in den Ordnungsämtern, die für Personal bereitgestellt werden müssen, um die Parkuhren und Parkplätze zu kontrollieren. Auch die Instandhaltungskosten sind oft nicht gering und so muss man sich nicht wundern, dass Parkuhren und Parkautomaten – wenn überhaupt – nur eine geringe Einnahmequelle sind. Parkplätze, insbesondere hoch frequentierte Parkplätze mit einer entsprechenden Größe, sind in den meisten Fällen aber bestens als Werbestandorte geeignet und können für neue Einnahmen für den Gemeindehaushalt sorgen.

Zusatzeinnahmen für die kommunalen Haushalte durch Werbeflächenvermietung!

Für die Städte und Gemeinden ist außer einer Vertragsgestaltung mit den Werbeflächenvermittlern nichts zu tun. Die Kommunen müssen kein Geld in die Hand nehmen und die angespannten Haushalte damit belasten. Viele größere Parkplätze haben eine hohe Besucherfrequenz und je nach Frequentierung eines Werbestandorts richtet sich die mögliche Einnahme durch die Vermietung von Werbeflächen. Gute Werbestandorte werden in fast allen Kommunen gesucht und es ist fast sicher, dass man für einen entsprechenden Standort auch einen Werbeflächenvermittler findet, der für die ständige Zusatzeinnahme für den kommunalen Haushalt sorgt. Auch Folgekosten sind für die Kommunen nicht zu berücksichtigen, denn nicht nur die Weitervermietung an die werbungtreibende Wirtschaft wird durch die Vermarktungsunternehmen geleistet, sondern auch die Wartung, Instandhaltung und Reparaturen der Werbeflächen wird von den Vermittlern übernommen. Auf Parkplätzen können Plakatwände für Großplakate aufgestellt werden, Werbetafeln installiert werden, Vitrinen für Werbeinhalte aufgebaut werden oder sogar Leuchtwerbemittel oder digitale Werbemedien. Falls es angrenzende Häuser im Eigentum der Gemeinde gibt, wären auch diese als Werbeflächen zusätzlich ins Spiel zu bringen. Das Gleiche gilt natürlich für Parkhäuser im kommunalen Eigentum. Sehr oft findet man an Rathäusern, Gerichten oder Theatern Parkhäuser, die zu den betreffenden Einrichtungen gehören. An und in jedem Parkhaus gibt es unzählig viele Möglichkeiten Werbeflächen zu finden, die zur Vermietung geeignet sein können. Was man nur tun muss, um ein Angebot für die Vermietung von Werbeflächen zu bekommen, ist die Werbefläche über dieses Portal anzubieten. Wir prüfen kostenlos die angebotenen Werbeflächen auf Vermietbarkeit und wenn die zur Verfügung gestellten Werbestandorte interessant sind, kommt auch das Angebot kostenlos und frei Haus. Als unabhängiger Service arbeiten wir übrigens mit mehreren Außenwerbern zusammen, um Ihnen so mehrere Angebote zum Vergleich zu ermöglichen. Einfacher geht es nun wirklich nicht Zusatzeinnahmen für den gebeutelten Haushalt zu generieren. Die eine zündende Idee Werbeflächen anzubieten, kann auf diese Weise eine dauerhafte und sichere Zusatzeinnahme für die Haushalte sein.

Welche Werbemedien kommen in Betracht?

City-Star-Boards | Großflächen | Riesenposter

▷ Mehr Informationen