Skip to main content

Werbung auf und an Baustellen

Es kann Monate dauern, bis ein Hochbau errichtet wird. Eine nutzbare Zeit, um auf das Immobilienprojekt werbewirksam hinzuweisen, oder verfügbare Werbeflächen auf dem Baugrundstück zu vermieten. Für Werbezwecke sind Baustellen ideale Standorte, denn sie sind immer von einer hohen Aufmerksamkeit geprägt und bieten einer Baustellenwerbung ein gutes Fundament. Die Baustellenwerbung ist eine besondere Form des Immobilien- und Baustellenmarketings, um mit der zukünftigen Immobilie schon in der frühen Bauphase Botschaften zu übermitteln. Für diese Art der Außenwerbung werden vorhandene Bestandteile der Baustelleneinrichtung genutzt, welche als Werbeträger für Werbeflächen eingesetzt werden können.

Kann jede Baustelle für Werbung vermietet werden?

Im Grunde kann jede Baustelle für Werbung vermietet werden, wenn sich dafür Werbekunden finden lassen und einige Voraussetzungen erfüllt sind. Ausschlaggebend für vermietbare Werbeflächen im Baustellenbereich ist eine hohe Frequenz und die Anzahl der Sichtkontakte, die an stark frequentierten Fußgängerzonen, Straßenzügen, Kreuzungen und Verkehrsknotenpunkten erreicht werden kann. Primär lässt sich die werbetreibende Wirtschaft für große und aufmerksamkeitsstarke Bauprojekte im innerstädtischen Bereich von Großstädten, wie z.B. Hamburg, Berlin, München, Düsseldorf, Köln oder Frankfurt am Main, begeistern. Aber auch Baustellen in kleineren Städten ab 100.000 Einwohnern könnten sich für eine Vermietung eignen und sollten dahingehend geprüft werden.

Welche Baustellenflächen eignen sich für Werbeflächen?

Im Unterschied zur Werbung auf Grundstücken oder an Immobilien werden Werbeflächen an Baustellen temporär für die Zeit der Bauphase angebracht. Diese Baustellenbereiche werden i.d.R. wie folgt definiert:

  • Baugrundstück, Bauplatz, Baufeld oder Baufläche
  • Baugerüst, Bauzaun, Bauwand oder Baucontainer

Welche Werbeträger und Werbeformen bieten Baustellen?

Große Baustellen bieten große Möglichkeiten. Baugerüste, Baucontainer, Bauwände und Bauzäune sind ideale Werbeträger und können sich sehr gut für die Anbringung von Werbeflächen eignen. Das Baugerüst wird in diesem Zusammenhang auch als das "Gerüst der Kommunikation" bezeichnet. Dieser großformatige Werbeträger an dem richtigen Standort kann für Werbeunternehmen und der werbetreibenden Wirtschaft sehr interessant sein - und für den Eigentümer zu einer lukrativen Einnahmequelle werden. Auch Bauzäune und Bauwände bieten viel Potential für großflächige Werbeflächen oder einer Kulturplakatierung.

Als tragendes Gerüst der Kommunikation zählt zweifelsohne das Baugerüst. Ein Baugerüst bietet einen sehr hohen Aufmerksamkeitsgrad und ist sehr interessant für werbetreibende Unternehmen. Die werbetreibende Wirtschaft ist immer auf der Suche nach solchen Gerüstflächen mit mind. 100qm in Top-Lagen. Sobald eine Kampagne gebucht wird, kann das Werbemotiv per Digitaldruck auf Vinylnetzen und Mesh-Planen gedruckt werden, um es dann fachgerecht an das Baugerüst zu montieren.

Eine Werbung auf Bauzäunen ist nicht minder interessant. Ob zur Eigen- oder Fremdvermietung: Werbeflächen an Bauzäunen ist Werbung auf Augenhöhe und findet im Verkehrsfluss eine große Aufmerksamkeit. Die Bauzaunwerbung bietet überdies unterschiedliche Werbemöglichkeiten. Bei exponierten Standorten können Bauzäune und Bauwände regelrecht als überdachter und beleuchteter Laufsteg fungieren. Die Werbebotschaft an den Bauwänden wird wettergeschützt von zahlreichen Passanten und Verkehrsteilnehmern wahrgenommen und erfüllt aufgrund der Beleuchtung einen wichtigen Aspekt der Sicherheit zu dunklen Jahreszeiten.

Baustelle für Werbung vermieten und Geld verdienen – wie lukrativ ist das?

Die Einnahmen für eine Werbemaßnahme auf der Baustelle sind abhängig von der Standortqualität und der verfügbaren Werbefläche. Angebot und Nachfrage bestimmen diesen Markt und wenn sich die Baustelle in einer Top-Lage befindet, steigen die Chancen mit einer Baustellenwerbung Geld zu verdienen. Neben den Konditionen sind auch die Laufzeiten unterschiedlich. Bei Werbeflächen an einem Baugerüst beträgt die marktübliche Laufzeit 1 Monat (28 Tage). Die Mietzahlung an den Eigentümer wird i.d.R. erst fällig, wenn ein Werbekunde diese Fläche bucht und belegt.

Baustelle für Werbung vermieten. Ist das eigentlich erlaubt?

In der Außenwerbung gelten Werbeanlagen als ortsfeste Einrichtungen, die der Werbung Dritter dienen und vom öffentlichen Verkehrs- und Straßenraum aus sichtbar sind. Für diese Werbeanlagen wird daher eine behördliche Genehmigung benötigt, damit die Werbeanlage an der Immobilie genutzt werden darf. Die Beantragung erfolgt bei der zuständigen Bauordnungsbehörde. Das gilt für klassische Werbetafeln genauso wie für Riesenposter an Baugerüsten, Megaposter und mit Werbung bemalte Hauswände und Giebelflächen. Bei der Prüfung eines Standortes wird auch die Genehmigungsfähigkeit berücksichtigt. Einige Voraussetzungen dafür sind, dass das Bauprojekt nicht unter Denkmalschutz steht, auch wenn die Werbemaßnahme nur temporär die Gerüstfläche belegt.

Welche Vorteile sind mit der Vermietung von Baustellen für eine Werbung verbunden?

Bei einer Werbeflächenvermietung an und auf Baustellen bieten sich klare Vorteile, denn mit so einem ruhigen "Mieter" hat man weder Aufwand noch Kosten. Zudem können Bauherren mit einer Vermietung von Werbeflächen so manche Baukosten decken. Als unabhängiger Werbeservice arbeiten wir dazu nur mit namhaften und professionellen Unternehmen aus der Außenwerbung zusammen. Diese Kooperationspartner agieren bundesweit im Bereich der Außen- und Baustellenwerbung und übernehmen die komplette Abwicklung der Werbemaßnahme:

  • Behördliche Genehmigungen und Kosten werden übernommen
  • Fachgerechter Aufbau, Wartung und Reinigung der Werbeanlage
  • Komplette Kostenübernahme durch unsere Kooperationspartner
  • Einnahmen erfolgen sicher, pünktlich und vereinbarungsgemäß

Baustelle für Werbung anbieten und für Werbeflächen vermieten – wie ist der Ablauf?

Als unabhängiger Service mit einem bundesweiten Netzwerk sind wir fortlaufend auf der Suche nach privaten, gewerblichen und kommunalen Baustellen und Bauprojekten an frequenzstarken und gut einsehbaren Standorten für Werbeflächen. Das kann eine einzelne Gerüstfläche bei einer Fassadensanierung sein oder komplette Baustellen und Bauprojekte.

Lassen Sie Ihre Baustelle für Werbezwecke unverbindlich, unabhängig und kostenlos prüfen. Nach der Prüfung durch unsere Kooperationspartner besteht bei geeigneten Standorten die Möglichkeit mehrere Angebote von Unternehmen aus dem Bereich der Außenwerbung zum Vergleich zu erhalten. Nach Einigung erfolgt der Antrag der behördlichen Genehmigung durch den Außenwerber. Mit Erteilung der Baugenehmigung erfolgt bei einer Belegung und in Abstimmung mit dem Bauherrn/ Eigentümer die Koordination der Werbemaßnahme.

Wenn eine Baustelle über geeignete Werbeflächen und Werbeträger verfügt, dann sollte man sich die Chance als Eigentümer nicht entgehen lassen; denn mit Werbefläche auf Baugerüsten, Bauzäunen und anderen Werbeträgern auf der Baustelle kann man bei einer Vermietung nicht nur Geld verdienen, sondern die verfügbaren Werbemöglichkeiten auch für eine Eigenwerbung nutzen.